Neues Puzzleteil: ips-DSGVO-Zertifizierungsprogramm akkreditierungsfähig

Erinnern Sie sich an Dalli-Klick? Das Spiel aus dem Fernsehen, wo ein bekanntes Foto in mehrere Stücke zerteilt und abgedeckt wird, wo dann nach und nach einzelne Puzzleteile aufgedeckt werden? Und wer dann als erstes das bekannte Foto erkennt, gewinnt?

So ähnlich lassen sich unsere Aktivitäten zum DSGVO-Zertifikat sehen. Das gesamte Bild – also unsere Vision sozusagen – ist ein akkreditiertes DSGVO-Zertifizierungsprogramm samt Kriterien. Was dazu notwendig ist, sind die verschiedenen Puzzleteile. Die folgenden Teile sind bereits aufgedeckt:

  • Erstellung von Zertifizierungsprogramm und Kriterien,
  • vorläufige Abnahme des Programms durch die DAkkS,
  • vorläufige Abnahme der Kriterien durch die zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde. 

Und jetzt wird aufgedeckt: Die „Feststellung der Akkreditierungsfähigkeit“ unseres Art. 42 DSGVO-Zertifizierungsprogramms durch die DAkkS samt Listung auf der DAkkS-Seite

Was noch fehlt: Abnahme der Kriterien durch den Europäischen Datenschutz-Ausschuss EDSA. 

Kurz zum Programm selber:

Unser DSGVO-Zertifizierungsprogramm heißt „information privacy standard“.

Es fokussiert auf die „IT-gestützte Verarbeitung personenbezogener Daten“, d.h. solche Verarbeitungsvorgänge können zertifiziert werden.

Adressiert werden Verarbeitungsvorgänge bei Verantwortlichen sowie bei Auftragsverarbeitern.

Und in allen Branchen.

Mehr Informationen zu diesem generischen Ansatz finden Sie hier: www.ips-dsgvo-zertifikat.de.
 

Haben Sie Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns!